Jing ZhouVerliebt in Fotografie

Canon 70-200mm F2.8 fokussiert nicht

Canon 70-200mm F2.8 fokussiert nicht

Der Autofokus spinnt manchmal und fokussiert nicht. Das frustriert doch, wenn die Technik nicht funktioniert. Doch liegt es am Objektiv oder an der Kamera?

Vor ca. 4 Jahren habe ich mir das Objektiv Canon 70-200mm F2.8 (non IS) gegönnt. Vor ca. zwei Jahren, trat zum ersten Mal das Problem auf, dass es nicht fokussierte. Ich habe dann die Kamera ausgeschaltet und wieder eingeschaltet. Danach funktionierte es wieder problemlos. Und ich habe mir nichts weiter dabei gedacht und das Objektiv tat seine Dienste ohne Murren.

Seit geraumer Zeit zeigte das Objektiv hin und wieder erneut das Phänomen, dass es nicht fokussiert. Der Autofokus sucht dann im Nah- und Fernbereich nach kontrastreiche Punkt. Auch wenn dieser Bereich sehr kontrastreich ist. Der Fokus greift einfach nicht.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Canon 6D als Zweitbody?

Canon 6D als Zweitbody?

Hin und wieder kommt mir der Gedanke eine zweite DSLR-Kamera zu kaufen. Momentan ist die Canon 6D in den Fokus gerückt. Zugegeben, nicht die aktuellste Kamera. Trotzdem weit davon entfernt als veraltetet angesehen zu werden. Aber kaufen oder nicht?

Warum ein zweites Kameras-Gehäuse?

Zugegeben, momentan fotografiere ich meist mit meiner Fujifilm X100T. Jedoch kam es immer wieder vor, dass ich meine DSLR verwende, weil die Möglichkeit Objektive zu wechseln ein enormer Vorteil gegenüber der Fujifilm X100T ist, um in gewissen Situationen (z.B. bei Sportfotografie) das optimale Bild zu bekommen.

Und aufgrund der vielen Objektive, die ich habe, ist es manchmal doch sehr nervig ständig die Objektive zu wechseln. Deswegen kam mir der Gedanke an ein zweites Kamera-Gehäuse. Eine Kamera mit Teleobjektiv und das andere mit einem Weitwinkel, wäre zum Beispiel ein gutes Duo bei Sport oder andere Veranstaltungen.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Meine Erfahrungen bei photocase.de

Meine Erfahrungen bei photocase.de

Photocase ist eine Microstock-Fotografie-Plattform, worüber man seine Fotos unter verschiedenen Nutzungslizenzen verkaufen kann. Ich bin seit August 2011 dort und berichte nun über meine bisherigen Erfahrungen.

Warum photocase.de

Oder überhaupt Fotos zum Verkauf anbieten? Mal ehrlich. Hat nicht jeder schon man daran gedacht die eigenen Fotos zu verkaufen? Das war natürlich auch mein Gedanke und so informierte ich mich zunächst über die Plattformen. Während andere bekannte Plattformen mehr auf z.B. Studioaufnahmen, Produktfotos mit einer „sterilen“ Ausrichtung daherkommen, habe ich den Eindruck, dass bei photocase.de eher eine künstlerische Ausrichtung hat. Es können auch Schnappschüsse aus dem Alltag sein, die in der Datenbank aufgenommen werden und mit dieser Ausrichtung habe ich mich sehr angesprochen gefühlt.

(mehr …)

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Das war 2016 – So soll 2017 werden

Das war 2016 – So soll 2017 werden

In weniger als 24 Stunden ist das Jahr 2016 vorbei und das Jahr 2017 beginnt. Zeit für einen Rückblick 2016, sowie Erwartungen und Pläne für das Jahr 2017.

Unsortierte Gedanken zum Jahreswechsel

Wahnsinn wie schnell das Jahr rum ist. Dabei wollte ich es langsam angehen 😉

Nach langem überlegen und planen, habe ich mich wieder selbstständig gemacht. Als ich 2014 meine Selbstständigkeit beendete, habe ich mir vorgenommen mich nie wieder selbstständig zu machen. Aber wie so oft im Leben ändern sich die Dinge. Und bisher lief meine nebenberufliche Selbstständigkeit ganz gut, so dass ich schon eine Zwischenbilanz ziehen konnte. Auch wenn meine Dienstleistungen bisher sich auf das Thema Fotografie konzentrieren, werde ich nächstes Jahr auch Webdesign mit WordPress mit anbieten. Wobei der Fokus weiterhin auf Fotografie liegen sollte – ich versuche es zumindest 😉

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
TrekStor Surftab Duo W3 – Mein Eindruck

TrekStor Surftab Duo W3 – Mein Eindruck

Vor gut einem Monat habe ich mir dieses 2in1-Notebook/Tablet gegönnt. Und ich möchte es euch vorstellen und warum ich es gekauft habe. Es ist kein Testbericht als solches, wo man jedes Detail und jede Funktion bewertet. Ich berichte über meine persönlichen Gründe und welche Funktionen für mich wichtig sind.

Warum habe ich es gekauft habe?

Abend auf der Couch. Mit dem Smartphone die große weite Welt des Internets durchstreifen. Und dann fällt mir ein. Ich wollte noch einen Blog-Beitrag schreiben und den anderen editieren und ich wollte doch noch den Film auf Amazon-Prime gucken. Aber ich will nicht mehr zum Schreibtisch gehen. Die Couch ist so bequem.

Wir haben zwar auch ein Tablet (iPad) zu Hause. Diesen nutze ich jedoch nicht gern. Es ist mir zu klein und für längere Text tippt es sich auf einer Tastatur einfach besser und schneller.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Selbstständig – Meine Zwischenbilanz

Selbstständig – Meine Zwischenbilanz

Vor etwas mehr als einem halben Jahr habe ich mich nebenberuflich selbstständig gemacht. Zeit für eine Zwischenbilanz.

Vor etwas mehr als einem halben Jahr habe ich mich nebenberuflich selbstständig gemacht. Zeit für eine Zwischenbilanz mit dem was lief und was nicht lief.

Was lief nicht nach Plan?

Der Online-Shop
So gut wie nichts lief so wie ich es mir vorgestellt hatte. Meine Idee war es, einen eigenen Online-Shop zu betreiben um einige ausgewählte Bilder als Download inkl. einer Nutzungslizenz anzubieten. Und was war das Resultat? Kein einziges Bild wurde über den Online-Shop verkauft. Nur 3 Bilder über eine allgemeine Email-Anfrage.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Yangjie Li – Gedenkveranstaltung am Rathaus

Yangjie Li – Gedenkveranstaltung am Rathaus

Auch sieben Wochen nach dem Mord an Yangjie Li bleibt die Trauer und viele Fragen. Eine weitere Trauerfeier gegen das Vergessen und für Gerechtigkeit.

Sieben Wochen sind vergangen. Sieben Wochen, seit Yangjie Li vom Jogging nicht zurückkam. Sieben Wochen, seit Yangjie Li einem Mord zum Opfer fiel.

Auch wenn es ruhiger geworden ist. Sie wurde nicht vergessen. Und Ihre Freunde organisierten eine Gedenkveranstaltung auf dem Marktplatz mit dem Ziel „Lehnt Gewalt ab, erwartet Gerechtigkeit“. In der Beschreibung heißt es unter anderem:

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau

Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau

Alle gemeinsam Abschied nehmen von Yangjie Li. Für alle die dabei sein wollten, aber nicht konnten.

Nur eine kurze Nacht

Nach einer sehr kurzen Nacht mit wenig Schlaf, macht sich der Muskelkater bemerkbar und beim Laufen, tuen meine Füße weh. Aber das hält mich nicht davon ab heute an der Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau, am Seminarplatz – Platz des Lebens, teilzunehmen.

Überraschenderweise bekam ich einen Anruf von MDR, welches mich vorher interviewen wollte, weil ich wohl der einzig Chinese mit Deutschkenntnissen so kurzfristig verfügbar war. Aber aus welchen Gründen auch immer, ich erklärte mich gern bereit dazu. Danke an Mika für diese „Vermittlung“. Mehr zu diesem Interview und deren Inhalt verrate ich nicht, es wird morgen gesendet. Ich wurde danach von einem weiteren Presse-Team (ich glaube auch von MDR) gefragt, ob ich weitere chinesische Studenten kenne, die deutsch sprechen. Ich musste dies verneinen, denn die Studenten, die ich kenne sind längst wieder zurück in China oder anders wo, um das was sie in der Fachhochschule Anhalt gelernt haben umzusetzen und die Welt ein Stück besser zu machen.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Jogging in memory for Yangjie Li

Jogging in memory for Yangjie Li

Die chinesische Studentin Yangjie Li wurde in Dessau-Roßlau ermordet. Freunde organisierten kurzzeitig eine Gedenkveranstaltung. Ich war dabei und blieb bis zum Ende.

Yangjie Li – der Name einer 25-jährigen Studentin aus China, die immer mit Dessau verbunden sein wird – auf einer traurigen Art und Weise. Denn sie wurde ermordet. In Dessau gibt es gut 800 Studenten. Und Freunde von ihr organisierten kurzfristig eine Gedenkveranstaltung unter dem Titel „Jogging in Memorial of Yangjie Li“ um an sie zu erinnern. Yangjie Li joggte gern.

Ich kannte sie nicht. Vielleicht unbewusst über den Weg gelaufen, denn so groß ist Dessau nicht. Doch ich hatte das Bedürfnis mit zu joggen. Ich hatte das Gefühl, dass es richtig sei daran teilzunehmen. Und darüber zu schreiben, um die Erinnerung an Yangjie Li und die Tat ihrer Freunde festzuhalten.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Selbstständig mit Fotografie – Ja, nein, vielleicht?

Selbstständig mit Fotografie – Ja, nein, vielleicht?

Jeder der fotografiert, hat sicherlich schon mal kurz oder lang darüber nachgedacht sich selbstständig zu machen und Geld zu verdienen. Ich tue es (anders)!

Nochmal selbstständig?

Ja, wieder. Ich war zwischen 2011 und 2014 selbstständig, wobei ich nur das letzte Jahr davon hauptberuflich selbstständig war. Und bin als Selbstständiger gescheitert. Aber als Mensch, habe ich unheimlich viel Erfahrung sammeln können. Erfahrung ist nach wie vor unbezahlbar 😉 Und wenn ich zurückblicke, bin ich immer mehr davon überzeugt, dass ich nicht gescheitert bin.

Und nun, durch verschiedene Entwicklungen in den letzten 6 bis 9 Monaten habe ich mir Gedanken über eine Selbstständigkeit nachgedacht. Und natürlich mit welcher Idee. Mir war klar, dass ich mit Portrait-/Hochzeit-Fotografie nicht weiterkommen werde. Zumal mir dieses Genre der Fotografie absolut nicht liegt. Außerdem gibt es hier in Dessau gefühlt 10 oder mehr Fotografen, die mit dieser Art der Fotografie Ihr Geld verdienen. Hobbyfotografen hier mal nicht mitgezählt.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus