Jing ZhouVerliebt in Fotografie

Kategorie: Aus dem Alltag

Canon 6D Mark II gekauft und das ist mein erster Eindruck

Canon 6D Mark II gekauft und das ist mein erster Eindruck

Ich habe sie, die Canon 6D Mark II Vollformat Spiegelreflex-Kamera. Mehr oder weniger spontan gekauft ich freue mich wahnsinnig!

Im Januar 2017 überkam mir der Gedanke eine Canon 6D als Zweitkamera zu kaufen. Natürlich eine Canon 6D Mk I, damals gab es die 6D Mk II noch nicht. Jetzt, im September 2018 halte ich die Canon 6D Mk II in meinen Händen. Ich habe sie vor wenigen Stunden gekauft. Ein Angebot von Media Markt / Saturn war so verlockend, dass ich es nicht ignorieren und vernachlässigen konnte. Dazu später mehr.

Eine Vorgeschichte

Vorheriges Wochenende sollte ich ein kleines Golf-Turnier fotografieren. Zum ersten Mal entschied ich mich meine uralte Canon 400D als Zweitkamera mitzunehmen. Dieser „Oldtimer“ hatte ich vor gut 10 Jahren meinen Eltern geschenkt. Doch ich hatte keine Luft mehr auf ständigem Objektivwechsel, also nahm ich die 400D mit. Es war nicht einfach. Ich konnte manchmal partout nicht die Einstellung vornehmen, die ich wollte. Keine Ahnung ob es an der Kamera lag oder an mir. Jedenfall ging mir das schon etwas auf dem Geist. Aber insgesamt konnte ich das Turnier erfolgreich fotografisch begleiten, zu mal ich meist die Canon 7D Mk I verwendete.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Oury-Jalloh-Demo aus fotografischer Sicht

Oury-Jalloh-Demo aus fotografischer Sicht

Ich habe die Oury-Jalloh-Demo in Dessau zum ersten Mal mit der Kamera begleitet. Und so war es aus fotografischer Sicht.

Oury-Jalloh-Demo findet jedes Jahr statt. Und dies ist das erstmal, dass ich es mit der Kamera begleitet habe.

Ich nahm wie immer meine Canon 17-40 mit. Daneben packte ich noch das Sigma 10-12 und das Canon 50er F/1.4 Objektiv mit. Nur blieb meine klein Fuji X100T zu Hause, weil ich der Meinung war, dass das 17-40er schon reichen würde. Aber ich bereute es später. Alle Objektive kamen zum Einsatz. Meisten das 10-20er, weil ich vor hatte mich unter den Demonstranten zu mischen. Ich wollte wie immer mitten drin sein, statt nur dabei. Nicht auszuschließen, dass ich auf den einen oder anderen Foto oder Video in der Presse zu sehen bin.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Yangjie Li – Gedenken ein Jahr nach der Tat

Yangjie Li – Gedenken ein Jahr nach der Tat

Ein Jahr nach dem Mord an die chinesische Studentin Yangjie Li in Dessau, fand eine Gedenkveranstaltung an der Hochschule statt.

Am Seminarplatz – Campus der Hochschule

12. Mai. Ein Datum, welches in Dessau wohl immer in Erinnerung bleiben wird.  Trauriger Weise. Vor einem Jahr wurde die chinesische Studentin grausam ermordet. Kurz nach der Tat wurde von den Studenten kurzfristig „Jogging in memory for Yangjie Li“ organisiert. Nach 49 Tagen eine Gedenkveranstaltung am Marktplatz.

Nun, genau ein Jahr nach der Tag, wollten viele erneut an Sie erinnern. Dies ist Tradition in China. Erneut traten sich die vielen Mensch am Seminarplatz. Den Campus der hiesigen Hochschule, mit ihren talentierten Studenten*in aus der ganz Welt. Heute begleitet mit klassischer Musik zu diesem traurigen Anlass.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Mein Wunsch als Pressefotograf tätig zu werden

Mein Wunsch als Pressefotograf tätig zu werden

Pressefotografie und Fotojournalismus hat mich schon immer fasziniert. Insbesondere Fotoreportagen mag ich sehr. Das möchte ich auch gern realisieren.

Pressefotograf ist heute vermutlich kein so leichter Job, bei all den Hobbyfotografen, Bildagenturen und digitale Vernetzung. Ich kenne persönlich ein paar Fotografen, die mitunter auch für die lokale Presse arbeiten.  Die nehmen an einen Tag zum Teil mehrere Termine wahr.

Ich persönlich bevorzuge Fotoreportagen, wo ich auch viel Zeit investieren kann und um mich mit der Thematik wirklich auseinander setzen zu können. Statt einfach zu einem Pressetermin zu gehen, Fotos zu machen und wieder weg. Klar gehören diese Aufgaben dazu und werden vermutlich auch der Überwiegende Teil der Arbeit/Aufträge sein. Ich finde aber, dass hier die Qualität vielleicht drunter leidet.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Yangjie Li – Gedenkveranstaltung am Rathaus

Yangjie Li – Gedenkveranstaltung am Rathaus

Auch sieben Wochen nach dem Mord an Yangjie Li bleibt die Trauer und viele Fragen. Eine weitere Trauerfeier gegen das Vergessen und für Gerechtigkeit.

Sieben Wochen sind vergangen. Sieben Wochen, seit Yangjie Li vom Jogging nicht zurückkam. Sieben Wochen, seit Yangjie Li einem Mord zum Opfer fiel.

Auch wenn es ruhiger geworden ist. Sie wurde nicht vergessen. Und Ihre Freunde organisierten eine Gedenkveranstaltung auf dem Marktplatz mit dem Ziel „Lehnt Gewalt ab, erwartet Gerechtigkeit“. In der Beschreibung heißt es unter anderem:

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau

Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau

Alle gemeinsam Abschied nehmen von Yangjie Li. Für alle die dabei sein wollten, aber nicht konnten.

Nur eine kurze Nacht

Nach einer sehr kurzen Nacht mit wenig Schlaf, macht sich der Muskelkater bemerkbar und beim Laufen, tuen meine Füße weh. Aber das hält mich nicht davon ab heute an der Gedenkminute für Yangjie Li in Dessau, am Seminarplatz – Platz des Lebens, teilzunehmen.

Überraschenderweise bekam ich einen Anruf von MDR, welches mich vorher interviewen wollte, weil ich wohl der einzig Chinese mit Deutschkenntnissen so kurzfristig verfügbar war. Aber aus welchen Gründen auch immer, ich erklärte mich gern bereit dazu. Danke an Mika für diese „Vermittlung“. Mehr zu diesem Interview und deren Inhalt verrate ich nicht, es wird morgen gesendet. Ich wurde danach von einem weiteren Presse-Team (ich glaube auch von MDR) gefragt, ob ich weitere chinesische Studenten kenne, die deutsch sprechen. Ich musste dies verneinen, denn die Studenten, die ich kenne sind längst wieder zurück in China oder anders wo, um das was sie in der Fachhochschule Anhalt gelernt haben umzusetzen und die Welt ein Stück besser zu machen.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Jogging in memory for Yangjie Li

Jogging in memory for Yangjie Li

Die chinesische Studentin Yangjie Li wurde in Dessau-Roßlau ermordet. Freunde organisierten kurzzeitig eine Gedenkveranstaltung. Ich war dabei und blieb bis zum Ende.

Yangjie Li – der Name einer 25-jährigen Studentin aus China, die immer mit Dessau verbunden sein wird – auf einer traurigen Art und Weise. Denn sie wurde ermordet. In Dessau gibt es gut 800 Studenten. Und Freunde von ihr organisierten kurzfristig eine Gedenkveranstaltung unter dem Titel „Jogging in Memorial of Yangjie Li“ um an sie zu erinnern. Yangjie Li joggte gern.

Ich kannte sie nicht. Vielleicht unbewusst über den Weg gelaufen, denn so groß ist Dessau nicht. Doch ich hatte das Bedürfnis mit zu joggen. Ich hatte das Gefühl, dass es richtig sei daran teilzunehmen. Und darüber zu schreiben, um die Erinnerung an Yangjie Li und die Tat ihrer Freunde festzuhalten.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Bye Bye Facebook

Bye Bye Facebook

Ich habe mich entschleunigt und habe kein Facebook mehr. Denn, ich habe nach knapp 6 Jahren meinen Facebook-Account gelöscht.

Ein entschleunigtes Teilchen

Meine ersten Schritte waren, dass ich WhatsApp, Instagram und Facebook-Messenger vor über einem Jahr oder länger vom Smartphone gelöscht habe. Das lag aber nicht daran, dass diese Unternehmen nun zu Facebook gehören. Ich wollte vermeiden ständig und immer für andere erreichbar zu sein. Ich habe mir selbst klar gemacht und vorgenommen, dass Nachrichten die ich über Facebook bekomme nicht wichtig sein können und ich diese deshalb auch später beantworten kann, wenn ich wieder zu Hause bin und Zeit dafür habe. Insbesondere wenn ich draußen unterwegs bin z.B. mit der Famile.  Ich muss nicht das Smartphone zücken und ein Foto machen und der Welt teilen und mich drüber aufregen, dass das mobile Internet gerade so langsam ist. Und danach checken, wie viele Likes und Kommentare ich darauf bekommen habe.

Alles unwichtig.

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Deutsches Technikmuseum Berlin

Deutsches Technikmuseum Berlin

Ein kurzer Besuch im Deutschen Technikmuseum in Berlin. Mit dabei, die Fujifilm X100T.

Vor etwa einer Woche war ich in Berlin und besuchte ich spontan noch das Deutsche Technikmuseum, denn wenn ich schon mal in Berlin bin und noch Zeit habe, warum nicht noch was interessantes anschauen.

Wie seit einiger Zeit üblich, schleppe ich keine große, schweren DSLR + Objektive mehr mit mir rum, sonder eine kleine spiegellose Kamera – die Fujifilm X100T. Da ich sowie noch einen Erfahrungbericht schreiben wollte (ich weiß, bin spät dran), bieten solche Gelegenheiten immer die Möglichkeit die Kamera zu testen 😉

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus
Pecha Kucha Night Dessau #6

Pecha Kucha Night Dessau #6

Einen Vortrag mit der Pecha Kucha Methode halten und über mein Fotoprojekt „Das ist Dessau“ sprechen. Eine neue Herausforderung, die ich meistern muss.

Nicht um den heißen Brei herum reden. So kann man vielleicht Pecha Kucha bezeichnen, was sinngemäß übersetzt „wirres Gelaber“ bedeutet. Pecha Kucha ist eine Präsentationstechnik mit 20 Folien und je 20 Sekunden Zeit. Also insgesamt 6 Minuten 40 Sekunden in der man „auf Sendung“ ist. Mehr könnt ihr gern auf Wikipedia nachlesen 😉

more_horiz Weiterlesen more_horiz

filter_center_focus filter_center_focus filter_center_focus