Und es ward Licht mit „Ice Light“

Vor einiger Zeit entdeckte ich auf der Facebook Seite vom taiwanesischen Fotografen „Herman老師“ und Blog einen kleinen Beitrag zu einem Zubehör genannt Ice Light. Ich war sehr angetan davon und möchte euch das Ice Light vorstellen, in dem ich seinen Beitrag für euch ganz allgemein übersetze 😉

ice-light-on

So wie ich es verstanden und gesehen habe, ist es ein kleiner LED-Stab, welches dauerhaft dezentes Licht ausstrahlt. Also ideal für Portraits bei Nacht, wo ein Reflektor eigentlich nicht verwendet werden kann. Und ein Reflektor ist sicherlich nicht so handlich wie ein kleiner LED-Stab. Das von Herman beschriebene Ice Light hat der verschiedene Leuchtstärken und einen USB-Anschluss um es aufzuladen. Außerdem beschreibt er, dass man es auch über einem Smartphone geladen werden kann – Da wünscht man sich doch glatt einen Smartphone mit viel Akkupower! 😀 Außerdem ist die Metalseite magnetisch und haftet z.B. an Kühlschränken.

Das hört sich nach haben will haben muss! 🙂

Und bei der handlichen Größe und Gewicht, braucht man auch theoretisch keinen Assistenten der eine Lichtquelle hält. Das Model kann hier einspringen und das Ice Light selbst halten.

© Herman老師 / https://www.facebook.com/herman.fans.tw

Links. Ohne Ice Light / Rechts: mit Ice Light - © Herman老師 / https://www.facebook.com/herman.fans.tw

Es gibt wohl auch verschiedene Größen und Farben, so wie ich es auf einem anderen taiwanesischen Blog gesehen habe. Aber Details habe ich bisher nicht gefunden. Kostenpunkt des von Herman vorgestellten Ice Lights beträgt laut Hermans-Beitrag um die 850 NT$ (taiwanesische Dollar). Dies entspricht etwa 30€ – ein Schnäppchen, wie ich finde. Wenn man „Ice Light“ bei der Googlesuche eingibt, bekommt man unter anderem ein Produkt für knappe 500€. Also nehme ich an, dass diese günstigere Ausführung (noch?) nicht erhältlich ist.

Veröffentlicht von Jing Zhou

Fotografie ist ein Hobby und ich liebe es. Und hier in meinem Blog möchte ich meine Erfahrungen und Gedankengänge zur Fotografie mit anderen teilen. Hauptberuflich erstelle ich individuelle WordPress-Themes. Außerdem betreibe ich das Fotoprojekt Das ist Dessau - Alltagsgeschichten in Bildern

Kommentar verfassen



** = Deine Email bleibt geheim.